Informationen zum Datenschutz für Teilnehmer und Kunden

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns aufklären:

Verantwortlicher

Für die Datenerhebung und -verarbeitung ist die
CONTELLE Personaltraining
Sabin Bergmann
Karolinenstraße 6
20357 Hamburg

verantwortlich mit welcher Sie ein Seminarvertrag abschließen wollen.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Bei einer verbindlichen Anmeldung bitten wir Sie, ein Online-Formular auszufüllen. Die in diesem Formular abgefragten Angaben sind zur Durchführung des Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO erforderlich.

Daten, die wir von Ihnen erheben

Wir erheben von Ihnen Stammdaten, die für die Anmeldung und für die Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind:

  • Firmenbezeichnung,
  • Anschrift (Straße, Hausnummer, Postfach, Postleitzahl und Ort),
  • Name,
  • Vorname

Weitergabe an Dritte

Wir übermitteln Daten nur dann an Dritte, sofern dies zwingend erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage besteht, z. B. an Banken und Steuerberater zu Abrechnungszwecken, Finanzämter zur Befolgung unserer gesetzlichen Pflichten.

Speicherdauer:

Die für die Anmeldung und für die Durchführung eines Vertrages von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Ihre Datenschutzrechte

Bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht auf Auskunft, Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit und im Falle der Unrichtigkeit auf Berichtigung (vgl. Art. 15 – 20 DSGVO).

Beschwerderecht

Sie haben als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer für Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter: https://www.contelle.de/datenschutz/